Das Klimaprojekt der Erdwärme Grünwald hat 2012 fast 4 Millionen kg CO2 eingespart.

Die Erdwärme Grünwald hat 2012 insgesamt 20 Gigawatt-Stunden (GWh) Wärme aus Geothermie an ihre Kunden geliefert und damit 3.960.000 kg CO2 eingespart. Anders gesagt: Wäre die gleiche Wärmemenge mit Öl oder Gas erzeugt worden, hätte die Umwelt dabei 3.960.000 kg CO2 „schlucken“ müssen.


„Die Grünwalder Fernwärmeversorgung aus Geothermie ist ein nachhaltiges Klimaschutz-Projekt“, sagt Erdwärme Grünwald-Geschäftsführer Andreas Lederle, „der Wert, den die heimische, regenerative Erdwärme für unsere Umwelt hat, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Klar ist in einer Gesamtökobilanz auch der notwendige Strom zum Beispiel für Bohrung, Herstellung der Fernwärmerohre, Lieferung und die Pumpen anzurechnen — doch entscheidend ist: Jedes Jahr erweitern wir den Nutzen für unsere Umwelt. Die Energievision des Landkreises München gibt das Ziel vor — wir in Grünwald sind auf Kurs.“

Letzte Änderung: 25.07.2013 13:46 Uhr