Wir sind auf der Zielgeraden des Grünwalder Fernwärmenetzes

Jan Neusiedl

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Grünwald,



gerade einmal 6½ Jahre ist es her, dass wir nach den Tests unserer Bohrung in Laufzorn feststellen konnten: „Die Fündigkeit ist da! Schüttung und Temperatur stimmen und sind sogar noch über den Erwartungen.“


Jetzt sind bereits mehr als 1.760 Haushalte und Gewerbeeinheiten in Grünwald an die geothermische Fernwärme angeschlossen, unser Netz hat bereits ohne die Hausanschlussleitungen eine Länge von über 57 km, und wir bereiten uns auf 2017, das letzte Netzausbaujahr, vor.


Mein herzlicher Dank gilt allen Grünwalder Bürgerinnen und Bürgern, die als Kunden und Interessenten diesen erfolgreichen Weg der Erdwärme Grünwald mitbegleiten, und allen, die durch ihre Kompetenz zum Gelingen der Energiewende Grünwalder Prägung beitragen.


2016 hat das EWG-Team wieder eine Versorgungssicherheit von nahezu 100% erreicht, weitere 8,6 km neue Leitungstrasse verlegt und 150 neue Kunden gewonnen. Auch der Betrieb des Stromkraftwerks in Laufzorn, das ja bereits seit Ende 2014 grünen Strom erzeugt und ins Netz einspeist, läuft stabil.


2017 wird die EWG das Grünwalder Fernwärmenetz komplett fertigstellen: Damit ist mit Ausnahme der Ortsteile Wörnbrunn, Oberdill und Gasteig eine flächendeckende Wärmeversorgung aus Geothermie für jedes Grundstück in Grünwald möglich - und dies innerhalb von gerade einmal neun Jahren seit dem Startschuss des Grünwalder Geothermieprojekts am 6. Oktober 2008.


Alle Anlieger an der Ausbaustrecke 2017 sind bereits informiert, im März 2017 werden hier bei entsprechender Wetterlage die Arbeiten starten.


Sie sehen — wir haben schon viel erreicht und haben noch viel vor. Ich lade Sie herzlich dazu ein, uns auf diesem Weg weiterhin interessiert und konstruktiv-kritisch zu begleiten. Herzlichen Dank dafür!



Mit freundlichen Grüßen

Ihr


Jan Neusiedl

Erster Bürgermeister der Gemeinde Grünwald

Letzte Änderung: 13.12.2016 14:03 Uhr