Hongkong meets EWG

Engineering Alumni Association der Universität Hongkong besucht die Erdwärme Grünwald

Studenten, Doktoranden und erfahrene Geschäftsleute in höchsten Führungspositionen — die Delegation der Ingenieurs-Alumni der Universität Hongkong, die dieser Tage die Erdwärme Grünwald in Laufzorn besuchte, hatte es in sich: So waren unter den Besuchern u.a. Alex Kwan, Executive Director Engineering & Technology des Internationalen Flughafens von Hongkong, Luk Wai Hung, Deputy Director der Wasserversorgung bei der Regierung von Hongkong, Raymond Choi, Geschäftsführer von The Hongkong Electric und damit verantwortlich für die Stromversorgung der 7,5-Millionen-Stadt, Professor Eric Ma, CEO des Hong Kong Shenzhen Innovation and Technology Parks, sowie Paul Poon, Vizekanzler der CLP Power Academy.


Ein hochkarätiger Kreis also, der für eine ganze Woche in München war — und sich vor dem Besuch im BMW Werk einen ganzen Vormittag Zeit für die Erdwärme Grünwald genommen hatte. Geothermie ist für Hongkong, das seine Wärmeversorgung ganz überwiegend mit fossilen Brennstoffen / elektrisch durchführt, eher exotisch — und so war EWG-Geschäftsführer Andreas Lederle ein aufmerksames Auditorium sicher: erst im Infopavillon, dann bei der Führung an der Bohrung, im Geothermie-Heizwerk und am ORC-Stromkraftwerk. Im Zentrum standen dabei Fragen zum energietechnischen Konzept, zum Betrieb der Anlagen sowie zum Geschäftsmodell. „Dass Verantwortliche einer Weltmetropole sich für die Geothermie in Grünwald interessieren, zeigt, dass unser Energiekonzept weit über Bayern hinaus wahrgenommen wird“, sagt Andreas Lederle, „der Energie-Dialog ist ein globaler. Wir in Grünwald sind gerne ein Teil davon.“


hongkong_meets_ewg01

hongkong_meets_ewg02



Die Erdwärme Grünwald (EWG) …

… ist innerhalb von zehn Jahren zu einem veritablen Energieversorger gewachsen. Priorität hat die Versorgungsicherheit in der Fernwärmeversorgung: Dies umfasst die komplexe Wärmeproduktion mittels Tiefengeothermie, ein inklusive Hausanschlussstationen nahezu 100 km großes Fernwärme-Transportsystem mit hydraulisch hohen Anforderungen, zudem Betrieb, Unterhalt und Wartung der EWG-eigenen Kundenstationen sowie die Wärmelieferung und Abrechnung an mittlerweile bald 1.100 Vertragskunden.


Des Weiteren gehören zum Leistungsportfolio der EWG am Standort Laufzorn die Produktion grünen EEG-Stroms im ORC-Stromkraftwerk, die Eigenstromerzeugung mittels erdgas-versorgtem Blockheizkraftwerk (BHKW) sowie Betrieb, Unterhalt und Wartung des Wärmeverbunds nach Unterhaching wie auch mehrerer Reserveölkessel. Überdies nimmt die EWG mittels Power-to-Heat (P2H) am Regelenergiemarkt teil und managt die Organisation aller betriebsnotwendigen Einheiten in Laufzorn, in der Tölzer Straße in Grünwald sowie bei der Bavaria Film.


Über die zahlreichen Kanäle ihrer Unternehmenskommunikation führt die EWG kontinuierlich den Dialog mit Grünwalder Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen, Verbänden und Organisationen sowie mit in- und ausländischen Delegationen u.a. aus Schulen, Hochschulen und der Energiewirtschaft.

Letzte Änderung: 05.06.2018 11:45 Uhr