Wie kommt die Fernwärme zu Ihnen ins Haus?

Das Prinzip ist ganz einfach: Die Fernwärme kommt ins Haus über ein Rohr, das von der Hauptleitung abzweigt und ins Haus führt, in aller Regel in den Keller. Dort wird eine so genannte Hausanschlussstation installiert, die die Wärme vom Netz ins Heizungssystem des Kunden überträgt. Damit dies funktioniert, muss die Hausanschlussstation mit Ihrem Heizungssystem verbunden werden.


Es sind also insgesamt fünf Arbeitsgänge für den Hausanschluss an die Fernwärme notwendig:


Diese zwei führt die EWG durch:


  • die Verlegung der Rohrleitung von der Haupttrasse ins Haus; dafür plant unser Technikteam je nach Länge der Leitung und der Grundstückssituation einige Wochen ein. Voraussetzung für den Start der Bauarbeiten ist die von der EWG erstellte und vom Kunden freigegebene Detailplanung für jeden einzelnen Hausanschluss.
  • der Einbau der Hausanschlussstation in Ihrem Keller: Damit haben wir nach einer Ausschreibung die beiden Grünwalder Heizungsbau-Unternehmen Waldhauser und Traub beauftragt. Für diesen Arbeitsgang sind ca. zwei bis drei Tage einzuplanen. Wundern Sie sich bitte nicht, wenn mehrere Arbeiter am Einbau der Hausanschlussstation beteiligt sind — es sind verschiedene Qualifikationen und Gewerke notwendig, um die Arbeiten durchführen.

Diese zwei führen Sie mit dem Heizungsbauer Ihrer Wahl durch:


  • die Verbindung der Hausanschlussstation mit Ihrem bereits bestehenden Heizungssystem: eine Aufgabe, die Sie direkt an den Heizungsbauer Ihrer Wahl vergeben — ebenso wie
  • alle Arbeiten, die an Ihrem hausseitigen Heizungssystem durchzuführen sind, inklusive des Abbaus nicht mehr benötigter Anlagen für die fossile Wärmeerzeugung

Sie entscheiden über die Art der Durchführung:


  • die Wiederherstellung der Oberfläche an Ihrem Grundstück: eine Aufgabe, die entweder Sie selbst, die EWG in Ihrem Auftrag oder ein von Ihnen beauftragtes Gartenbau-Unternehmen durchführen kann.

Die Arbeitsgänge in unserem Verantwortungsbereich werden im Detail von der EWG geplant, mit aller technischen Expertise durchgeführt und konsequent qualitätsgesichert. Erst wenn alles stimmt, gibt‘s den Startschuss für die Fernwärmelieferung an Sie. Wir stimmen uns dazu intensiv mit den Heizungsbau-Unternehmen ab.


Ihr Ansprechpartner für alle Detailfragen und die Terminkoordination ist Ihr EWG-Team, Telefon 089 / 6 20 30 85 25. In unserem Auftrag führt die Firma BauQuS GmbH die Überwachung des Netzausbaus durch, Stefan Steitz von der BauQuS ist jederzeit mobil erreichbar unter 0152 / 599 31 240, oder per E-Mail an bauleitung@bauqus-gmbh.de.


Heizen Sie bisher mit Gas, klären Sie bitte mit Ihrem Versorger die Details der Kündigung und eventuell erforderliche Deinstallationsarbeiten. Haben Sie bisher mit Öl geheizt, wissen Sie, dass das Heizöl nur noch für die „Zielgerade“ bis zur Fernwärmelieferung reichen muss.


Wozu auch immer Sie eine Frage haben — rufen Sie einfach bei Ihrer EWG an, Telefon 089 / 6 20 30 85 25, oder kommen Sie persönlich vorbei, Montag bis Donnerstag 8:00 bis 12:00 und 13:00 bis 17:00 Uhr, Freitag 7:30 bis 12:00 und 13:00 bis 15:00 Uhr. Natürlich rühren wir uns sofort bei Ihnen, wenn Sie uns eine E-Mail schreiben an info@erdwaerme-gruenwald.de.

Letzte Änderung: 25.09.2018 14:31 Uhr